<< Zurück

Kata-Spezial 2022 – Erstmals wieder ein mehrtägiger Lehrgang in Magdeburg

Seit Ende der 80‘er Jahren veranstaltet unser Verband einmal jährlich einen 4-tägigen Speziallehrgang bzgl. der Übungsform Kata. Doch seit der Corona-Pandemie fand dieser letztmalig 2019 statt. In diesem Jahr konnte dann doch noch der Kata-Speziallehrgang ausgerichtet werden – und zwar erstmalig in Magdeburg. Die Entfernung von ca. 600km hat jedoch in unserer Abteilung einige davon abgeschreckt hinzufahren 😐. Aufgrund dessen nahmen nur 3 Karateka den langen Weg auf sich, um dort Neues zu erfahren. So trafen wir uns Mittwoch vor Christi-Himmelfahrt gegen 11 Uhr und machten uns auf den langen Weg. Sehr gut durchgekommen erreichten wir am Nachmittag unser Ziel, checkten im Hotel ein und besorgten uns unsere Teilnehmerkarten an den Sporthallen. Im Anschluss ließen wir den Tag beim Italiener ausklingen.

Nach einem guten Frühstück hatten wir unsere erste Trainingseinheit von 10-11:15 Uhr mit Kata Bassai Sho mit Sensei Naka, extra aus Japan für diesen Lehrgang angereist. Zum Einstieg in diese Einheit übten wir die Verlagerung des Körperschwerpunkts im Innern. In der Pause genossen wir die Sonne, welche sich zwischendurch mal blicken ließ. Die zweite Einheit mit Sensei Osterkamp ging von 14:30-15:45 Uhr und hatte zum Thema Kata Gojushiho Dai. Abends gings dann zum Griechen unweit des Hotels.

Gut ausgeschlafen startete für uns der Freitag nach einem reichhaltigen Frühstück in ähnlicher Weise mit zwei Trainingseinheiten: Sensei Ochi begleitet von Sensei Schulze mit Kata Nijushiho und Sensei Chees mit Kata Gojushiho Sho. Dort übten wir intensiv korrekte Stände mit den zugehörigen Übergängen. Zum Abendessen besuchten wir eine Pizzeria und verbrachten einen heiteren gemütlichen Abend.

Am Samstagmorgen starteten wir mit Sensei Naka und der Kata Gankaku. Anhand der Kata Gankaku zeigte uns Sensei Naka wieder einmal, wie wichtig eine gute Stellung für eine gute Technik ist und was Körperspannung bedeutet. Am frühen Nachmittag stand dann eine Trainingseinheit mit Jean-Pierre Fischer mit Kata Unsu an, die wir allerdings wegen gesundheitlichen Defiziten ausfallen ließen. Am letzten Abend gingen wir dann nochmal zum Griechen, um seine Gastfreundlichkeit abermals genießen zu können.

Parallel zu den Trainingseinheiten der Schwarzgurtgruppe nahm Anita in der Braungurtgruppe alle Trainingseinheiten mit und bekam so einen Einblick in die Katas der Schwarzgurtgruppe. Hier der Trainingsplan für Fachkundige:

Sonntags morgens ausgeschlafen, ging es zum Frühstück und anschließend zum Auschecken. Wir hatten eine sehr gute Rückfahrt ohne jegliche Komplikationen und waren bereits gegen 14.30 Uhr wieder zurück und konnten so den Sonntagnachmittag zum Tagesausklang nutzen.

Der Kata-Spezial-Lehrgang 2023 wird in Wangen im Allgäu stattfinden – hoffen wir auf eine regere Teilnahme unserer Karatekas…

Frank Holzschuh

(Alle Fotos R. Morsch & F. Holzschuh)

<< Zurück