Adventslauf in Saarbrücken am 01.12.2019

Es waren einmal 20 Kinderlein vom TV Auersmacher, die nahmen am 25. Adventslauf in Saarbrücken teil. An diesem Tag durften alle Kinder das erste Türchen am Kalender zuhause öffnen. Auch die erste Kerze am Adventskranz brannte. Die roten Vereins-Trikots passten dieses Mal besonders gut zu dieser Veranstaltung. Als alle diese angezogen hatten, sahen sie wie die schnellen Helferlein vom Nikolaus aus. Voller Vorfreude gingen wir zusammen zum Leinpfad runter. Dort fand der Start der Schüler auf der Höhe des Heizkraftwerkes um 10:30 Uhr statt. Doch bevor es richtig losging, mussten alle unsere Weihnachtswichtel sich erst einmal warmlaufen. Anschließend legten sie ihre Mäntel ab und gingen an die Startlinie. Die äußeren Bedingungen bildeten leider kein Winter-Wonderland. Ihr Atem bildete aber kleine Wolken in der kalten, aber feuchten Luft. Die Blicke waren aufgeregt und ungeduldig nach vorne gerichtet, so wie als würden sie an Weihnachten vor dem Weihnachtsbaum stehen und auf die vielen Geschenke blicken.
Dann plötzlich ein lauter Knall – der Startschuss war gefallen. 48 Kinder rannten in kleinen Trippelschritten los; keine Zügel der Welt hätte sie jetzt noch zurückhalten können. Von nun an dachte keiner mehr an Geschenke oder daran, wie wohl das Christkind aussieht. Vor allen lag jetzt eine flache Strecke von 2000 Metern. Nachdem die Schar aus dem Sichtfeld war, wurde es für eine kurze Zeit still. Die Ruhe war allerdings mit dem ersten Läufer, der Richtung Ziellinie lief, dann wieder vorbei. Einer nach dem anderen überquerte die Ziellinie. Irgendwie hatten alle unsere Kinder nach der Zielankunft wieder was Weihnachtliches an sich. Ihre Nasen leuchteten rot; wie bei Rudolf dem Rentier. Auch ihr schneller Atmen und das dadurch resultierende Aufsteigen der ausgeatmeten, warmen Luft erinnerten lustigerweise bei genauer Betrachtung an Räuchermännchen. Die gesamte Gruppe war an diesem Tag sehr erfolgreich gewesen. Die Bescherung bzw. die Siegerehrung fand gegen 11:30 Uhr statt. Alle erhielten eine Tasse, die mit weihnachtlichen Leckereien gefüllt war (Plätzchen, Spekulatius, Lebkuchenherzen und Mandarinen).
Die Advents- und Weihnachtszeit ist doch einfach die schönste Zeit im Jahr; aber zugleich auch irgendwie die Hektischste. Und so gingen wir noch ganz gemütlich zum Italiener und ließen den Sonntagnachmittag ganz entspannt beginnen. Niemand musste an diesem Tag einen Gedanken an „was koche ich heute bloß“ verschwenden.
Seit mehreren Jahren bildet dieser Lauf für Andrea und mich die letzte, gemeinsame Veranstaltung im Kalenderjahr. Wir wünschen deshalb allen Eltern und Kindern von unserem Kinder- und Jugendlauftreff frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Nachfolgend die einzelnen Platzierungen:

2000 Meter      
Joscha Barth 7:57 Min. 2. MK U12 pb
Marius Dincher 8:33 Min. 4. MK U12  
Jannis Diemer 8:34 Min. 4. MJ U16 pb
Dennis Mayer 9:02 Min. 2. MJ U14 pb
Tim Mayer 9:02 Min. 3. MJ U14 pb
Ronja Schulz 9:04 Min. 2. WK U12 pb
Leni Flauder 9:49 Min. 3. WK U12 pb
Lukas Bahn 9:59 Min. 3. MK U10 pb
Julie Hauser 10:00 Min. 4. WJ U16  
Sebastian Heit 10:37 Min. 3. MK U8 pb
Aaliyah Diemer 10:40 Min. 5. WK U12  
Aline Penth 10:51 Min. 5. WJ U16  
Charlotte Bahn 11:12 Min. 1. WK U8 pb
Finn Diemer 12:28 Min. 4. MK U10 pb
Lena Penth 12:33 Min. 4. WK U10  
Anna Adam 12:42 Min. 6. WK U12  
Lukas Adam 12:48 Min. 5. MK U10  
Laura Heit 13:16 Min. 5. WK U10 pb
Emma Heit 17:18 Min. 4. WK U8 pb
Neele Diemer 18:10 Min. 5. WK U8 pb
       

Vereinsmeisterschaften der Abteilung Lauftreff

Am 23.11.2019 fanden bei spätherbstlichen Bedingungen die Vereinsmeisterschaften statt. Erstmalig fand im Rahmen des Projektes „Kids in Bewegung“, in Kooperation mit den Kindergärten St. Agatha in Kleinblittersdorf und St. Walfried in Hanweiler, ein Bambini-Lauf statt. Die Kinder zwischen 3 und 6 Jahren liefen eine Strecke von 450 Metern. Bei diesem Lauf gab es keine Zeitwertung; jeder sollte sich im Ziel als Gewinner fühlen. Am Start um 14:10 Uhr standen insgesamt 24 sehr aufgeregte Kinder. Nach dem Lauf bekam jedes Kind eine Medaille, sowie später eine Urkunde. Anschließend startete der Kinder- und Jugendlauftreff um 15:00 Uhr. 24 nervöse Kids standen hier an der Startlinie und freuten sich auf die 1500 Meter. Marco Dincher ließ die Meute pünktlich mit dem Startschuss losrennen. Hand in Hand kamen Marius Dincher und Joscha Barth nach 6:07 Minuten über die Ziellinie gelaufen und beide wurden somit Kindervereinsmeister 2019. Nur 2 Sekunden dahinter erreichten Tim und Dennis Mayer, ebenfalls händchenhaltend, das Ziel und sie sicherten sich den Titel „Jugendvereinsmeister 2019“. Bei den Mädels erlief sich Ronja Schulz in 6:21 Minuten den Titel „Kindervereinsmeisterin 2019. „Jugendvereinsmeisterin 2019“ wurde in 6:52 Minuten Julie Hauser.
Um 15:30 Uhr folgte dann der Lauf der Erwachsenen. Bei diesem Lauf standen 10 weniger nervöse Teilnehmer am Start. Auch Gastläufer standen wie jedes Jahr mit dabei. Der Abteilungsleiter Jörg Jakob übernahm den Startschuss. 4200 Meter lagen vor den Athleten. Vereinsmeister 2019 wurde erstmals Marco Dincher. Er benötige 18:01 Minuten. Bei den Frauen gewann erneut Andrea Dincher in 18:34 Minuten den Titel „Vereinsmeisterin 2019“.
Abends fand die Siegerehrung in der „Bliesgau-Scheune“ in Hanweiler (hinter der Saarland-Therme) statt.
Ein ausführlicher Bericht sowie Bilder folgen im nächsten TVAktuell.

Nachfolgend die Einlauflisten:

Kinder und Jugendliche 1500 Meter:
Joscha Barth 6:07 min 1. M11   Kindervereinsmeister
Marius Dincher 6:07 min 1. M10   Kindervereinsmeister
Tim Mayer 6:09 min 1. M12 pb Jugendvereinsmeister
Dennis Mayer 6:09 min 1. M12 pb Jugendvereinsmeister
Ronja Schulz 6:21 min 1. W11 pb Kindervereinsmeisterin
Aaliyah Diemer 6:29 min 2. W11 pb  
Julie Hauser 6:52 min 1. W14 pb Jugendvereinsmeisterin
Lena Penth 7:28 min 1. W9 pb  
Annika Wunn 7:29 min 1. W10 pb  
Sebastian Heit 7:33 min 1. M7    
Aline Penth 7:37 min 2. W14    
Franziska Kuntz 7:45 min 1. W12    
Johanna Kuntz 7:45 min 2. W9 pb  
Mohamed Helal 8:02 min 1. M7 Gast pb
Finn Diemer 8:21 min 1. M9 pb  
Simon Brandstetter 8:24 min 1. M8 pb  
Melina Wunn 8:35 min 1. W8 pb  
Samia Helal 8:41 min 2. W10 pb  
Johanna Groß 8:49 min 1. W6 pb  
Laura Heit 8:49 min 3. W9 pb  
Ilaf Alnabhan 8:52 min 1. W10 Gast pb
Emma Heit 8:53 min 1. W5 pb  
Moayad Alnabhan 9:38 min 2. M7 Gast pb
Lina Brandstetter 11:40 min 2. W5 pb  
         
Erwachsene 4200 Meter:
Carsten Hoffmann 15:47 min 1. M30 Gast  
Vincent Wagner 16:01 min 1. M20 Gast  
Peter Schwöbel 16:54 min 1. M50 Gast  
Marco Dincher 18:01 min 1. M40   Vereinsmeister
Andrea Dincher 18:34 min 1. W40   Vereinsmeisterin
Hubert Wagner 18:44 min 2. M50 Gast  
Armin Bernd 18:49 min 1. M60    
Bettina Hudoffsky-Mayer 20:45 min 2. W40 pb  
Nicole Meyer 25:26 min 1. W50    
Rita Weber 26:37 min 1. W60    
         

 

VM-2019

Landesmannschaftsfinale am 09./10. November 2019 in Kleinblittersdorf

Vizesaarlandmeisterinnen, 3. Platz und 4. Platz

Eigentlich sollte es ein Wettkampf mit kurzen Durchgängen werden. Doch leider kam es anders. Die Turnerinnen mit Trainerin Jennifer Jung und Kampfrichterin Jessica Loew vom TV Auersmacher kamen samstags wie vereinbart um 11.45 Uhr zur Spiel- und Spiel- und Sporthalle nach Kleinblittersdorf, um beim 2. Durchgang des Tages ihren Wettkampf zu bestreiten. Der Wettkampf sollte um 12 Uhr mit dem Erwärmen und Einturnen beginnen. Aber als sie die Halle betraten, sahen sie, dass der 1. Durchgang ihren Wettkampf noch nicht beendet hatte. Und so kam es, dass der Wettkampf unserer Turnerinnen erst knapp zwei Stunden später begann. Lange Wartezeit in der Halle bis zum Wettkampf! Falsche Überlegungen beim Zeitplan und/oder Schwierigkeiten bei Wertungen und/oder ……?? Mehrere Faktoren führten zu dem großen Zeitverzug.
Zum Glück gibt es Handys und zum Glück war der Wettkampf direkt um die Ecke. Zumindest für die Mädels des nächsten Durchganges. So konnten Trainerinnen untereinander in Verbindung bleiben, wann das letzte Gerät begann. Somit mussten die Mädels des 3. Durchganges nicht in der Halle warten und warten. Sie hatten zumindest noch die Möglichkeit zuhause auf Nachricht zu warten, wann sie in der Halle sein sollen. Und hier war dann knapp drei Stunden später als geplant Wettkampfbeginn!
Das Warten wurde dann am Ende mit Gummibärchen von den Trainerinnen und mit einem 3. und 2. Platz belohnt.

Den 3. Platz in der Altersklasse 2006/2007 und jünger belegten Luana Calcagno, Klara Doods, Hannah Brach und Julia Borun. Sie turnten Kurübungen in der Wettkampfklasse LK 4.

Vizesaarlandmeisterinnen in der Altersklasse 2006/2007 und jünger wurden Lena Ziegler, Emily Langenbahn, Tabea Ricken und Katharina Ziegler. Sie zeigten Kurübungen in der Wettkampfklasse LK 3.

Am 2. Wettkampftag traten unsere Jüngsten in der Altersklasse 2010/2011 und jünger an. Hier war man gewappnet, dass der Wettkampf länger als geplant dauerte. Die Mädels mussten auch in diesem Wettkampf den kompletten Morgen bis über die Mittagszeit hinaus über 4 Stunden bis zur Siegerehrung durchhalten.
Sie belegten einen guten 4. Platz mit nur 0,45 Punkten Rückstand zum 3.
Schade, aber super gekämpft, Mädels. Turnerinnen dieser Wettkampfklasse, geturnt wurden Pflichtübungen, waren Clara Carroccia, Mila Calisse, Marie Heit und Lena Elberskirch.

Allen Turnerinnen herzlichen Glückwunsch. Macht weiter so!
Ein Dankeschön an die Mädels und ihre Eltern, dass ihr solange durchgehalten habt. Lange Wartezeiten und lange Wettkampfzeiten! Ihr habt euch super geschlagen. Danke.

Die TrainerInnen

3. Platz